MittwochsMix: Kontrastkiste für die Garne und Stitched Shibori-Kurs

Was war da viel los bei mir in den vergangenen Wochen. Wie ihr euch vermutlich denken konntet, war ich mal abgetaucht und wenig hier und auf Instagram aktiv. Ich war nämlich beruflich in Delft, dann bei meinen Eltern in Ulm, dann in Graz, dann in Delft, dann in Speyer. Alles richtig gute Dinge und alles mit sehr unterschiedlichen Gründen und Anlässen.

Auf Speyer mag ich vor allem eingehen, denn diese Tage haben mit der kreativen Werkelei zu tun, und nach einigen beruflichen Stationen habe ich mich gefreut, mich endlich wieder ein paar Tage mehr dem künstlerischen Tun zu widmen.

Der Kurs “Stitched Shibori” hatte mich im Frühjahr bereits sehr gereizt, doch da war mir Ice Dyeing wichtiger, und alles geht nunmal leider nicht. Also jetzt im September. Es war herrlich!

Wir haben einiges über das richtige Sticken und feste Abbinden gelernt, die behandschuhte Hände blaugefärbt (ebenso wie die Stoffe natürlich) und uns dann wie an Weihnachten über die Ergebnisse gefreut. Jude hat das wie gewohnt hervorragend erklärt und uns durch die einzelnen Schritte geleitet. Brunhilde hat Übersetzungshilfe geleistet, und so kamen wir alle gut und konzentriert voran.

Es sind einige Stückchen Stoff mit den feinsten Kreisen, Herzen, Blättern und Muster entstanden, und das erste Stückchen Stoff haben wir auch direkt begonnen zu besticken. Das Ergebnis ist genial geworden, kann ich hier allerdings aus Weihnachtsgeschenkgründen nicht zeigen.

Am Ende bin ich nicht nur beglückt ob meiner gefärbten Werke nach Hause marschiert, sondern auch ausgestattet mit einigen Garnrollen, so dass ich die anderen Stücke perfekt zuhause weiterbesticken kann. Und siehe da: In meiner großen Garnkiste habe ich weiteres glänzendes Garn gefunden, dass sich nun zu den anderen gesellen darf. So mag ich das. Wenn die eigenen Schubladen Überraschungen beherbergen…

Damit die Garnrollen nicht nur lose herumliegen, sondern gesammelt in einer Kiste Platz finden, habe ich noch schnell für diesen letzten MittwochsMix im September die Box mit alten Tapetenstücken beklebt. Wild durcheinander und nicht besonders fein – sondern eben als Handarbeitstool und doch so, damit es besser ausschaut, wenn ich die Kiste aus dem Schrank ziehe. Kann gut sein, dass diese mal ersetzt wird mit einer anderen Schachtel, doch momentan passt das prima.

Und die nötigen Kontraste sind durch zwei unterschiedlich (schreiende) 70er-Jahre Tapetenreste gegeben, sowie durch der herrliche Anblick unterschiedlichster Garnfarbvariationen. Ach – am liebsten würde ich mich direkt mit dem nächsten Stoffstück auf die Couch begeben….

Damit endet auch unser September. Leider kam ich aufgrund der Reisen nicht so gut zum Werkeln. Im Oktober werde ich auch einiges unterwegs sein, doch mit dem neuen Thema geht da vielleicht noch mehr von den verschiedenen Städten aus.

Das neue Thema bei Michaela und mir im Oktober lautet nämlich: “Aquarell & Viereck” – und ich freue mich schon, ein wenig mit den schönen Farben zu spielen, die hier in den Schränken liegen. Und ein neues MittwochsInterview gibt es dann natürlich auch. Stay tuned!

Verlinkung: MittwochsMix im September

frau nahtlust

Ein Kommentar

  1. Schöne bunte Wochen erlebst du gerade, das ist doch genial, und wenn zwischendurch kreatives Abtauchen möglich ist, umso besser. Die Kiste ist ein Knaller und passt genau zu dir, oder? Und dabei denkst du schon an Weihnachten, wie weise.
    Ich freue mich auf Post von dir und schicke liebe Mittwochsgrüße
    Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO