Sommerpostrausch

28. August 2015

Unter die Haube gekommen

1. September 2015

Papierliebe am Montag: Sommererinnerungen

31. August 2015

Zum Abschluss der Papierliebe am Montag im August, die ja unter dem Motto “Secondhand-Papiere” stand, zeige ich euch mein kleines, feines Sommerbuch, das ich mir für Notizen, Collagen und Ideen erstellt und zwischenzeitlich gut befüllt habe. Das besondere dieses Buchs ist, dass es einen Zwilling mitbringt, den ich heute im Zuge von Maikas und Nines Aktion der Sommererinnerungen vorstellen und in die Tauschrunde geben darf. Bevor ich auf die Unterschiede der zweieiigen Zwillinge eingehe, gewähre ich euch Einblicke in die Gemeinsamkeiten der Büchlein.

Der Umschlag: Als Basis hierfür dienten mir die Reste einer Geschenkpapierrolle. Vielleicht kennt ihr das auch, dass Geschenkpapiere oftmals auf einem Stück dünneren Karton aufgerollt sind, damit sie stabiler stehen. Nun, diese dünnen Kartons eignen sich sehr gut für diese Büchlein. Sie sind schön flexibel und damit nicht zu dick, aber doch fest genug, um Klebstoff und Stoffeinband vertragen zu können. Die Kartons habe ich mit Holzleim eingestrichen und dann das Stück Stoff darauf platziert. Dieses sollte an den vier Seiten jeweils rund 2 cm größer sein, damit genug Stoff zum Umschlagen da ist.

Der Stoff: Einige Leser mögen ihn erkannt haben…. Der Fischstoff war Teil meiner Urlaubsausbeute (hier gezeigt) und findet in diesem Büchlein seine erste Verwendung. Da es ja um ein Büchlein für Sommer- und/oder Urlaubserinnerungen geht, fand ich das sehr passend. Und da ich im Sommer auch ein klein wenig „gestichelt“ habe, haben einzelne Fische vor dem Bekleben noch eine Politur in Form von freien Stickereien verpasst bekommen.

Die Machart: Das Büchlein ist nicht durch die beiden Kartons, sondern durch das Innenleben miteinander verbunden und öffnet sich wie ein Mini-Akkordeon. Zwischen dem Papier, das auf der Innenseite des einen Kartons klebt, und der nächsten Seite sind Papiere mit alter Schulfheftbindung eingefügt. Und genau das gleiche Prinzip folgt auf der Rückseite des gesamten Buchs, so dass es also insgesamt zwei Notizmöglichkeiten gibt, und das Büchlein aufgestellt als Mini-Akkordeon frei stehen kann. Die Bilder machen das Prinzip vermutlich deutlicher als meine umständlichen Worte…

Die Zweieiigkeit: Während mein Buchinnenleben nahezu restlos aus gebrauchten und zweckentfremdeten Papieren wie Geschenkpapier, Papierkartenhüllen, Broschüren, Magazinseiten oder Papierresten in unterschiedlichen Formaten besteht, kommt das einzutauschende Sommererinnerungsbuch mit maßgeschneiderten Blankoseiten daher. Denn es soll ja ausreichend Platz für das eigene Werkeln und Gestalten mitbringen. Tut es! Zudem unterscheiden sich die Büchlein im Format: Mein Büchlein ist quadratisch, das andere ist rechteckig und im A5-Format.

FotorCreated_SusanneUnd wer bekommt’s? Das weiß ich noch nicht. Denn die Aktion von Maika und Nine startet morgen, wenn sich die Erste ein Büchlein aus den tollen Sommererinnerungsbüchern aussuchen darf. Für meine Fische bleibt es also spannend. Ich hoffe, mein Fischbuch gefällt und wird tolle Erinnerungen einfangen!

Übrigens scheine ich im Sommer einen eindeutigen Fischdrall zu haben. Vergangenes Jahr angelte ich mir bereits Fischstoffe aus dem Urlaub; dieses Jahr auch. Im Sommer 2014 habe ich für die SommerMailArt ein Fischbuch gestaltet, und jetzt kommt dieses Buch im Fischmuster daher. Ts. Ob dieser Trend bleibt oder im nächsten Jahr womöglich wagemutig von mir gebrochen werden wird…?

FotorCreated_MaikaTja, und damit schließe ich meine Papierliebe am Montag für den August ab und reihe mich mit diesem Beitrag in die August-Liste ein. Toll, was dank euch wieder alles erschaffen wurde und vielen Dank für die Beiträge! Ich habe schon eine Menge neuer Inspirationen auf meiner Liste… Nächste Woche geht es weiter mit der Papierliebe am Montag und zwar zum September-Thema “Veränderungen”. Die August-Liste ist noch bis 4. September geöffnet.

Verlinkung: Papierliebe am Montag im August Sommererinnerungen bei Maika und Nine

21 comments

  1. das gefällt mir sehr! der einband mit stickerei und die unterschiedlichen papiere in verschiedenen größen find ich sehr einfallsreich und es macht bestimmt spaß, darin sommernotizen, kleine zeichnungen und erinnerungsstücke aufzubewahren. und es macht mir grad lust, mir selbst ein solches büchlein zu gestalten!
    liebe grüße von mano

  2. Fische und Sommer – das gehört bei Dir einfach zusammen. Toll! Bitte brich diese “Tradition” auf keinen Fall. Denn wenn so tolle Dinge daraus entstehen, sind die kleinen Schwimmer doch sehr gut aufgehoben – auch in den anderen Jahreszeiten. Ein super schönes Büchlein ist es geworden. ich bin schon sehr gespannt, bei wem es an “Land geht”. LG maika

  3. Sehr schön sind deine Zwillings-Büchlein. Da wird sich die Empfangende sehr freuen. Ich werde mir jetzt das September-Thema vormerken, um endlich mal mitzumachen… LG mila

  4. Eine wirklich tolle Idee und mit dem noch ‘aufgehübschten’ Einband eine echte Besonderheit. Fische sind für mich auch immer direkt mit Sommer verbunden.
    Liebe Grüße
    Caroline

  5. Bei dir wird es immer mehr Mixed-Media.
    Du jonglierst inzwischen sehr sicher mit verschiedenen Kreativtechniken die sich gegenseitig befruchten.
    Das finde ich richtig toll!
    (“Sommereinnerungen” klingt fast ein bißchen wehmütig. Von mir aus könnte der Herbst ausfallen..)

  6. Ach, wie schön, ein Fischbuch, wen kannst du damit erfreuen, wenn nicht mich? Liebe Grüße von Michaela… aber die Buchbinde-Lehrerin fragt: wieso Holzleim? Hast du keinen BUBI-Leim mehr?

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO