MittwochsMix: Webspuren II

Leider ist mir heute kein besserer Titel eingefallen für diesen Beitrag als einfach den von vergangener Woche fortzusetzen. Und vermutlich geht es nicht immer um den perfekten Titel als vielmehr um den perfekten Inhalt (lach).

Heute gibt es Unfertiges zu sehen. Ich war am Wochenende nämlich faul, und dann war Montag und Dienstag zu viel los. Da konnte ich also meine Webspuren zwar anfertigen, die guten Stoffstückchen aber nicht mehr zu Nadelbriefchen vernähen. Ja, richtig gehört: schon wieder Nadelbriefe. Die lassen mich einfach nicht los…. Bis sie zu solchen werden, könnt ihr also die Außenseiten sehen.

Ich habe mich inspirieren lassen von einem wunderbaren Beitrag von Andrea. Sie hat ein Stickbuch vorgestellt und dabei wunderbarste Stickproben gezeigt. Dabei hat sie auch von Sticken in ausgestanzten Kreisen berichtet und dabei war Gewebtes zu sehen. Schaut hier einfach selbst in ihrem Beitrag nach.

Die Form der Kreise habe ich aufgenommen, allerdings nicht die Leere der ausgestanzten Kreise mit Weben gefüllt, sondern über die Kreise gewebt. Und weil ich noch feinen selbstgefärbten Indigostoff übrig hatte, dufte der im japanisch anmutenden Stil auf Bauernleinen zur Geltung kommen.

Ich finde, das sieht super aus und macht echt was her. Zu Nadelbriefen vernäht sehen diese bestimmt gleich nochmals besser aus. Die Fotos werde ich dann hier im Laufe der Woche ergänzen.

Danke, Andrea, für diese Inspiration! Die ausgestanzten “Leerkreise” zu beweben werde ich auch noch versuchen – dann vielleicht aus Papier oder SnapPap? Auf jeden Fall bietet diese Form viele feine Möglichkeiten. Und die Kreise sind direkt eine Hommage an das Jahr der Miniaturen mit unserer Themenwoche “Geometrische Formen”. Das wird mich für meinen kommenden Freitagsbeitrag gewiss auch inspirieren!

Nächste Woche ist es dann soweit, und Michaela und ich zeigen euch das aufgenommene Gespräch mit Karen von Indigo Craft Room. Da passt mein Stoff heute doch schon sehr gut als Vorfreude – was meint ihr?

Verlinkung: MittwochsMix im Juni

frau nahtlust

8 Kommentare

  1. Liebe Susanne,
    Deine minimalistischen Webereien in Weiß auf Blau muten tatsächlich japanisch an, sind wunderbar leicht und doch äußerst eindrücklich. Ich bin SEHR gespannt, wie Du Dich davon für die geometrischen Formen inspirieren lassen wirst.
    Herzliche Dir, Ev

  2. Superschön, deine minimalistischen Webereien über die Kreise. Und völlg egal, dass sie noch unfertig sind. Sie haben auch so schon einen Zauber! Wünsche dir einen sonnigen Mittwoch.
    Michaela

  3. Wow, das sieht richtig toll aus! Das Blau mit dem Weiß und dem Gewebten… das gibt sicherlich wunderbare Nadelbriefe!!! (Nicht, dass du noch welche brauchen würdest… 😉 )
    Liebe Grüße und vielen Dank für’s Verlinken!!!
    Andrea

  4. in großen bildern mal wieder nochmal viel schöner als bei instagram. die strukturen der stoffe sieht man viel besser und die ausgefransten kreise sehen noch toller aus. ich mag sie sehr!
    liebe grüße
    mano

  5. So schön, bin wieder mal sehr begeistert. Dieses Blauweiße in Nadelbriefen gab es ja schon einmal bei dir mit schlichter Stickerei – einer von ihnen ist bei mir…und auch in Benutzung!
    Liebe Grüße -Ulrike

Schreibe einen Kommentar zu Andrea/ die Zitronenfalterin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO