MittwochsMix: Sterne & Fransen, Teil 2

Vergangene Woche Dienstag war ich bei unserer Gruppe 2 mit der Adventspost dran – wie schön! Sternenzelt ist das Thema, und deshalb fallen hier derzeit scharenweise Sterne auf Postkarten ein. Und von mir ging ein Sternenschwarm in alle vier Himmelsrichtungen.

Lasst mich euch heute ein wenig von meinem Staunen erzählen, das ich auf den Weg gebracht habe. Es passt ganz hervorragend zum heutigen MittwochsMix, denn die Sterne sind an manchen Konturen ganz schön ausgefranst – sprich: verschwommen.

Meinen Sternenhimmel habe ich als irisierendes Dunkel angefertigt. Als Farbverlauf habe ich zweierlei Blau genutzt und jede Karte freihand genähmalt mit einem weiteren Blauton. So wollte ich den Farbverlauf stilisiert darstellen. Ich finde, das ist ganz gut gelungen.

Als Sternenzelt gab es Sterne unterschiedlicher Größe, die ich aus Moogsummi ausgeschnitten habe. Moosgummistempel funktionieren so super – gerade für diese einfachen Formen. Ich habe die Sterne entlang der gesamten Länge einer Postkarte aufgeklebt, so dass ich den passgenauen Stempel hatte – kein Herumlaborieren, sondern einfache Aufdrucke.

Zuerst gab es die Sterne in irisierendem Weiß, dann als weiteren Aufdruck in Silber.

Zuletzt kam ich um eine reduzierte Poetry-Zeile nicht herum – klar! Ich habe ein Zeilenschnipsel aus einem Buch abgewandelt und für alle abgetippt: auf meiner alten Schreibmaschine und auf altem Papier, das ich aus alten Taschenbücher herausgerissen hatte. Das gefällt mir viel besser als neues Papier.

Dann noch die Karte auf stabilerem Untergrund genäht – fertig! In Summe waren das einige Schritte, und jeder einzelne hat Spaß gemacht.

Übrigens hatte ich mich am Anfang geärgert über die ausgefransten und verschwommenen Sterne, doch eigentlich finde ich diese Sterne fast cooler und passender.

Die erste Schicht Karten ging an meine Gruppe. Die nächste Schicht folgt in den kommenden Tagen. Und auch wenn einige dann die Karten hier schon gesehen haben mögen, so sind sie in echt ja dann doch nochmals etwas anders… haptischer halt…

Verlinkung: MittwochsMix im Dezember

frau nahtlust

3 Kommentare

  1. Ganz toll sind deine Karten geworden, besonders die gesteppten Verbindungen zwischen den Farben sind super.
    Liebe Grüße
    Christine

  2. Wunderschöne Sternenkarten bei dir, liebe Susanne. Und das ist auch eine Möglichkeit, mit Textschnipseln umzugehen und sie zu vervielfältigen. Meine Karten habe ja alle unterschiedliche Titel, weil ich mich nicht entscheiden konnte. Meine Schreibmaschine sollte auch öfters zum Einsatz kommen.
    Ich freue mich aufs neue MittwochsMIX Jahr und habe den Tagesstart mit dir heute sehr genossen.
    Schönen Mittwoch noch
    Michaela

  3. Ich finde deine Sternenkarten auch sehr gelungen, und das genähte Zickzack macht sie voll zu Deinen! Toll auch, dass durch den Doppeldruck der Sterne ein schöner 3D-Effekt entsteht!
    Übrigens nutze ich auch immer altes, vergilbtes Papier mit meiner Schreibmaschine.
    Liebe Grüße – Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO