Osterrascheln Teil 1 (freebook)

5. März 2015

Samstagskaffee mit Blick

7. März 2015

Phoebe Bags!

6. März 2015
empty image
empty image

Freutag mit Freugründen: Zuerst einmal freue ich mich, dass meine kleine Osterserie gestern so gut gestartet ist und ihr euch so über das freebook freut. Das Hasenohrentäschchen ist ja wie gesagt nichts Großes und ein gelungener Fundus aus dem kreativen Netz, aber manchmal reichen genau diese kleinen Dinge für ein Lächeln auf dem Gesicht. Zumindest mir geht es so.

2015-02-13 10.34.31Heute zeigen Maika und ich euch aber vor alle, was wir uns im Februar gegenseitig genäht haben. Nämlich eine Phoebe Bag! Den Schnitt von Rebeka Lambert gibt es schon ein paar Jahre, und ich kam noch nicht dazu, ihn zu nähen – aber dank Maikas und meinem monatlichen Tauschprojekt habe ich nun auch das geschafft!

Der Schnitt ist erdenklich einfach und auch für Anfänger absolut 2015-02-28 10.15.48nähtauglich. Die Tasche wird mit einer einfachen Lasche mit Magnet geschlossen und besitzt sonst keine weiteren Schnickschnacks – es sei denn, man schafft sie sich selbst. In Form von Innentaschen zum Beispiel. Deshalb gab es bei mir für Maika ein einfaches Reißverschlussfach sowie eine einfach aufgesetzte Tasche innen. Maika hatte einen ähnlichen Gedanken und in ihre Tasche für mich auch ein Reißverschlussfach genäht.

Eigentlich mag ich zwischenzeitlich Taschen mit Reißverschluss lieber, aber Taschen wie die Phoebe Bag oder die Atomium von machwerk sind hier Ausnahmen. Sie sind klein genug und lassen sich dank kürzerer Träger gut unter den Arm klemmen.

2015-02-13 10.36.02Für Maika habe ich ein Amy Butler-Schätzchen gewählt. Ich liebe diesen Stoff und finde ihn gerade für etwas kleinere Taschen absolut perfekt. Beim Futter habe ich es schlicht bei einem passenden rosafarbenen Unistoff belassen. Gefüttert ist die Tasche mit Soft and Stable von Annie und steht damit wie eine Eins.

Maika hat ihre Tasche für mich eigentlich genau andersherum 2015-02-28 10.16.37konzipiert: außen schlicht und innen fröhlich gemustert. Und schaut mal: Das Rostrot ist doch super, oder? Also der Ton ist perfekt für mich getroffen! Und weil es ein festerer Stoff ist, “labbert” die Tasche auch nicht rum. Die Größe eignet sich gut, wenn Frau eben mal einen Kaffee mit ihrer Freundin trinken geht oder mit wenig Taschengepäck zur Arbeit fährt. Für einen Shopping-Trip wäre sie eindeutig zu klein, es sei denn, man rechnet damit, dass man die Einkäufe sowieso separat an der Hand tragen muss (lach). Ich habe mich jedenfalls sehr über unseren Tausch gefreut (wie jeden Monat übrigens, liebe Maika….)!

Verlinkung: Freutag
Stoffe: Amy Butler-Stoffen außen und rosa Unistoff innen (meine Phoebe für Maika)
Schnitt: Phoebe Bag von Rebeka Lambert

Und das haben wir bereits füreinander genäht und gewerkelt:
Jan 15: Origami-Bags, schaut hier.
Dez 14: Sammelmappe und Ideenhefte für Maika sowie Jahreskalender mit Hülle und MugRug für mich, schaut hier.
Nov 14: Brotkorb, schaut hier.
Okt 14: Loop, schaut hier.
Sept 14: Nadelkissen, schaut hier.
Aug 14: Clipbörse, schaut hier.

3 comments

  1. So schön. Nochmal danke für die tolle Phoebe und die lieben Worte. Toll auch, wie du die Tasche beschrieben hast. Genau so verwende ich sie auch. Schade, dass ein gemeinsames Kaffee- Trinken aufgrund der Entfernung nicht klappt. Wo doch traumhaftes Wetter werden soll am Wochenende. LG maika

  2. Hallo Susanne,
    Bin gerade über deinen Kommentar bei “das-mach-ich-nachts” gestolpert und habe angefangen auf deinem Blog zu stöbern 😉
    Ich mag deine Posts, so viele schöne Ideen (und vor allem Taschen! *grins*).
    Dein Blog ist daher sofort in meinem Reader gelandet – ich “verfolge” dich mal ein bisschen;-).

    Viele Grüße aus dem Rheinland,
    Yvi

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO