Löwenzahn (13/52) und das erste Viertel

29. März 2019

Papierliebe am Montag: Seidenpapier I

1. April 2019

Stoffspielerei: Geometrie

31. März 2019

Der letzte Sonntag im März, und das bedeutet, dass es Zeit für die Stoffspielerei ist. Heute gastiert sie bei Karen, und ich sage Danke für diese feine Gastgeberschaft! Besonderen Dank gebührt auch Gabi, die rund um Termine und Themen die Organisation übernommen hat.

Geometrie lautet das Thema im März, und da fällt mir ganz spontan und albtraumartig die Schulbank ein. Der gesamte Bereich der Mathematik war nicht meins, obwohl ich sogar mal zwei Jahre in einer Mathe-AG war. Das war allerdings in der fünften und sechsten Klasse und damit bevor Mathematik für mich zu einem Mysterium wurde. Integral- und Wurzelrechnung, Inhaltsberechnung irgendwelcher Körper…. äh… nein. Nichts für mich.

In Bezug auf die Stoffspielerei holt mich das Thema nun wieder ein und ist direkt positiver besetzt. Ich habe mich an … (what else….?)…Nadelbriefchen gemacht. An zwei, um genau zu sein. Denn was mich damals schon in der Schule bei Geometrie gewurmt hat, holt mich heute wieder ein: den Anspruch an das exakte Arbeiten.

Und so präsentiere ich mit ein wenig krummen Geraden und flexiblen Ansätzen mein Nadelbriefchen aus Kreisen und Quadraten. Die Kreise sind appliziert und freihand benähmalt. Die Quadrate abgesteppt. Und unterm Strich ergibt sich für mich ein feines Muster, das meinen geometrischen Formen von früher gleicht: mackenreich und schief, dafür individuell (lach!).

Die Farbigkeit gefällt mir hierbei besonders gut. Eine feine Zusammenstellung diverser Stoffrestchen.

Innen einer der Außenstoffe mit zusätzlichen Filzformen – das greift das Thema Geometrie mit auf. Ebenso der Knopf, den ich im Vorrat entdeckt habe und der sowohl farblich als auch mit dem Plus zum großen Bereich der Mathematik gut passt.

Ein zweites Nadelbriefchen stellt noch freier das Thema Geometrie dar – mit allerlei Zahlen und Linien, die von der abgebildeten Illustration ausgehend über die Flächen weitergeführt werden.

Auch innen Linienwirrwarr und ein wenig Filz.

Mir gefallen beide Versionen sehr gut und beide repräsentieren auf ihre Weise für mich das Stoffspielerei-Thema diesen Monat.

Nun bin ich auf die vielen weiteren geometrischen Beispielen gespannt, die sich bei Karen zusammenfinden werden.

Die Stoffspielereien
Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?

Die nächsten Termine
28.04.2019: „100 Jahre Bauhaus“ bei Siebensachen zum Selbermachen
26.05.2019: „Heimat“ bei Nahtlust
30.06.2019: „Afrika“ bei made with Blümchen
Sommerpause
29.09.2019: „Miniatur“ bei Feuerwerk bei Kaze
27.10.2019: „Handweben“ bei Schnitt für Schnitt
24.11.2019: (Thema noch nicht fix) bei Nähzimmerplaudereien
Winterpause

Einen Überblick über die bisherigen Stoffspielereien findest du bei „Siebensachen zum Selbermachen“.

17 comments

  1. ha, ha, mit der mathematik hatte ich es auch nicht so und auch bei der geometrie bin ich des öfteren gescheitert. bei frau müllerin hatte ich schon erhebliche probleme, eine raute zu berechnen … deine nadelbriefe hast du aber wunderbar hinbekommen und gerade der charme des unperfekten übt auf mich einen großen reiz aus. das zweite heft gefällt mir noch besser, weil es wilder ist, aber geometrie trotzdem gut erkennbar. und ich mag einfach grau mit rot!
    liebe sonntagsgrüße
    mano

  2. Ich liebe eure Stoffspielereien und ich liebe Geometrie (der Rest von Mathe naja … eher zum vergessen) – aber dieses exakte Zeichnen liegt bei uns irgendwie in der Familie (mein Papa ist technisch Zeichner) – beide Heftchen haben ihren Reiz, einmal das klare und logische mit positiven und negativen Formen beim ersten und beim zweiten kommt sehr schön das Verspielte heraus, das Geometrie eben auch ist … ich finde es mega, wie man mit paar simplen Formen so viele Dinge erzeugen kann … irgendwie war das immer meine Art zu malen und du hast das sehr cool umgesetzt mit den Materialien! LG Ingrid

  3. Hihi, ich bin auch so ein „Mathegenie“, aber zum Glück konnte ich bisher mit den Grundrechenarten und dem Dreisatz alle mathematischen Probleme des täglichen Lebens lösen und daher kratzt mich das überhaupt nicht. 🙂 Deine Nadelbriefe zur Geometrie sind wunderschön. Mir gefallen die Stoffe und Muster sehr gut und ich kann mich gar nicht entscheiden, welcher mir besser gefällt. Sie sind dir beide super gut gelungen.
    Herzliche Grüße
    Julia

  4. Oh je, Mathe…aber die Geometrie hat mich immer rausgerissen! Ich finde, du hast in deinen Nadelbriefen die Bandbreite der geometrischen Formen ganz famos abgedeckt! Super! Liebe Grüße Ulrike

  5. Das kann ich mir vorstellen, liebe Susanne, Du im Matheunterricht! Das hätte nicht zu Dir gepasst,wenn Du den Mathe-LK gewählt hättest (kannst Dir vermutlich denken, was ich hatte – grins! ) Aber wie schön, dass Du Dich trotzdem an Geometrie rangewagt hast und uns zwei so wunderbare Nadelbriefchen zeigst.
    Liebe Frühlingsgrüße
    Ines

  6. Haha, tatsächlich war ich schon gespannt, wie du das Thema der „exakten“ Geometrie umsetzen würdest. Ich finde auch, dass das erste Briefchen gar nicht so krumm und schief geworden ist, wie du behauptest, und die Muster, die du reingebracht hast, passen als Kontrast ganz hervorragend dazu! Und beim zweiten hast du sehr charmant mit der mathematischen Zeichensprache gespielt. LG Christiane

  7. Die Quadratur des Kreises, ein wenig schief, aber gerade dadurch superschön weil nicht perfekt und sehr individuell ganz nahtlust-like umgesetzt. Ich find‘ sie superschön, Deine Briefchen. Auf die kleinen Flächen zum Spielen fahre ich ja auch ab, in letzter Zeit. Nadelbriefe sind ansteckend! (Und ich oute mich: Sowohl Mathe als auch – noch viel mehr! – Geometrisch Zeichnen habe ich in der Schule geliebt. Da bin ich mehr bei Ines…) Liebste Grüße und Danke fürs Danken, Gabi

  8. Geodreieck, Fluchtlinien und du weißt: im Universum schneiden sich auch paralelle Linien – alles dabei in deinen geometrischen Nadelbriefen. Ein kleiner Augenschmaus.
    Viele Grüße, Elvira

  9. Liebe Susanne,
    wunderschön geworden, beide Varianten, die zweite gefällt mir am besten.
    Heute habe ich meine Nähmaschine herbeigeholt um endlich auch einmal ein Nadelbriefchen zu nähen und was ist: Die Maschine streikt, die Nähnadel lässt sich nicht mehr festdrehen grr. Der Gefährte hat mit gerade eben ein paar Mathebücher vom Bücherflohmarkt mitgebracht, sehr schöne Zeichnungen sind da drin,
    herzlich Margot

  10. Liebe Susanne,
    da hast Du zwei sehr schöne Nadelbriefchen genäht. Das Thema Geometrie super umgesetzt. Mir gefällt es,dass die Linien und Kreise nicht so exakt sind. Auch die Farben gefallen mir wieder sehr. Eine schöne Ergänzug zu Deiner sammlung.
    Liebe Grüße
    Monika

  11. Super-Spitze-Klasse!!! Beide Nadelbriefe! Aber ganz besonders angesprochen hat mich das zweite… ich glaube, ich mag die Farbkombi Rot-Schwarz so…aber auch deine geometrischen Formen!
    Liebe Grüße Andrea

  12. Oh ja, das Thema weckt Erinnerungen ….
    Toll umgesetzt – wie immer. Mir persönlich gefällt das grau-rote Nadelbriefchen noch einen Tacken besser – ich mag die ganzen Zahlen im Hintergrund und die Farben.
    Beste Grüße
    Sabine

  13. 2 sehr schöne Nadelbriefe, besonders der 2. gefällt mir besonders: Farbkombination, Aufteilung, Gestaltung …
    Geometrie muss nicht zwingend parallel oder schnurgerade sein. In unserem Alltag und in Handarbeitsprojekten versteckt sich mehr Geometrie als man denkt. Schauen wir einfach mal genauer hin ohne gleich an Schule zu denken.
    LG Ute

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO