Hallo MittwochsMix

27. November 2019

The (small) Book of Grey

30. November 2019

Viecherei (48/52)

29. November 2019
Oja, die liebe Viecherei – was für ein Thema beim großen nahtlust Nadelbrief-Jahr 2019 (what else…?). Es gibt Themen, die klingen verlockend und gestalten sich schwierig, und zu genau dieser Kategorie gehörte für mich Viecherei. Denn das liebe Vieh ist ein anderes als Viecherei, wie ich feststellen musste.

Viecherei bedeutet große Anstrengung, Strapaze oder auch Gemeinheit, Rohheit, Niedertracht und wird von mir in beiden Bedeutungen exakt nie verwendet. Nie. Meine Assoziation bei Viecherei war das liebe Vieh. Als ich die anderen „Bedeutungsebenen“ kannte, hatte ich gar keine große Lust mehr auf das Thema. Anstrengung und Niedertracht auf einem Nadelbrief?! Das geht nun wirklich nicht (entrüstet). Und deshalb tummeln sich bei mir Viecher statt Viecherei. So viel künstlerische Freiheit sei erlaubt.

Damit sich auch ordentlich was tummeln kann, habe ich einiges an Viechern auf Stoff übertragen. Da gibt es Schweine, Hasen, Esel, Gans, Hühner, Ente und Ziege. Auf ihrer Unterseite ist ein Stück Klett festgenäht, damit sie austauschbar werden (kicher). Denn dank der Gegenstücke auf dem Nadelbrief selbst kann ich nun das Schwein vorne platzieren oder innen, links oder rechts, oben oder unten. Auch der Hase mag gerne mal woanders hinhoppeln…. das liebe Vieh ist also in Bewegung.

Dieser spielerische Ansatz soll mir Anstrengung genug sein. Viecherei eben! Ha! Damit die Tiere, die gerade nicht irgendwo auf Klett präsentiert werden, sich ausruhen dürfen, gibt es im Inneren des Nadelbriefs zwei kleine Täschchen.

Nachdem ich nun die Viecherei gemeistert habe, wartet nächste Woche Xanthippe auf mich. Ui…. das wird nicht weniger schwierig, fürchte ich….

Verlinkung: Das große nahtlust Nadelbrief-Jahr 2019 / Freutag

11 comments

  1. Na, ich denke, genau so sollte die „Bücherei“ sein! Das ist ein sehr schön-tierisches Nadelbriefausstellung geworden.
    Und dass das neu Thema nicht gerade leicht umzusetzen ist, glaube ich. Die als zänkisch dargestellte Frau eine Philosophen, der hingerichtet würde, weil er auch nicht die Klappe halten wollte.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Nina

  2. Eigentlich bin ich total hin und weg, wenn ich Tiere (in Natur) sehe, aber diesmal sind es deine Hintergründe, die ich faszinierend finde. Sachleinen mit Gesso und Klebeschichten … die muss ich mal in echt sehen und dann begreifen …
    „Viecherei“ wird sicher bald aus dem Duden verschwinden.

    Liebe Grüße
    ela

  3. Deine Viecherei hat fast was von einem Spielbuch für Babies – wer weiß, als was es mal noch genutzt wird!
    Auf jeden Fall tolle Viecher – ich mag sie alle.
    Liebe Grüße
    Ines

  4. ach, du arme ;))!! viecherei und xanthippe waren nämlich zwei meiner vorschläge… ich finde den ersten hast du allerfeinst gemeistert – ich hatte nämlich tatsächlich die viecherei in fom von tieren gemeint. svea nennt ihre filztiere ja auch öfter viecher! also alles richtig gemacht, an anstrengung oder gar niedertracht hatte ich nämlich überhaupt nicht gedacht. ich bin jedenfalls entzückt von diesem nadelbrief und könnte ihn glatt adoptieren, du kennst ja meine liebe zu eseln, ziegen und co!
    dann wünsch ich dir viel spaß mit der xanthippe – übrigens eine äußerst interessante person, die eigentlich nur von männern zu einer dauernerverin gemacht wurde!!
    liebe grüße
    mano
    mano

    1. Ich mag beide Themen total gerne, liebe Mano, und bin froh, dass du sie vorgeschlagen hattest. Herausforderungen sind ja gut! Auch Xanthippe ist ein supergutes Thema, wenn auch schwer, aber uns wird (wie immer) was einfallen 🙂 Was wäre dieses Jahr auch ohne diese herrlichen Themen gewesen! Danke für deine lieben Kommentare. LG. Susanne

  5. Eine witzige Viecherei hast du da erschaffen! Und sogar mit austauschbaren Protagonisten! Sehr schön!
    Und, neinnnn!!! Xanthippe ist gar nicht schwierig! Das war sofort MEIN Thema… wart’s nur ab… 😉
    Liebe Grüße Andrea

  6. Liebe Susanne,
    das ist ja eine geniale Umsetzung. Mir gefällt es sehr, das die Viecherei sich bewegen kann. Ganz toll.
    Bin gespannt auf Xanthippe. Viel Spaß.
    Einen schönen ersten Advent und liebe Grüße
    Monika

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO