52/17 – Glitzer & Gesamtschau der 52 Schachteln

29. Dezember 2017

Papierliebe am Montag: Streiflichter

1. Januar 2018

Augenpoesie (11) – Silberstreifen & Stoffbuch

30. Dezember 2017

Mit diesem Jahr geht nicht nur das Streichholzschachtelprojekt zu Ende, sondern auch eine ganz wunderbare Runde der Eye Poetry, initiiert und organisiert von Andrea. Was bin ich froh und glücklich, in dieses Projekt eingestiegen zu sein. Es war eine wirkliche Bereicherung für mich und zeigt mir den Weg auf, den ich auch künftig mehr beschreiten mag.

Vielen lieben Dank an dich, Andrea, für diese grandiose Idee und die vielen schönen Gedichte. Ich würde mich sehr, sehr über eine Fortsetzung freuen!

Ich hatte mir mit dem Einstieg in das Projekt vorgenommen, ein Stoffbuch zu erwerkeln und hatte demnach jeden Text auf eine gleichgroße „Seite“ Stoff angelegt. Lange habe ich mir überlegt, wie die Bindung sein könnte, bis ich schließlich zu etwas ganz einfachem und praktischem gegriffen habe. Doch dazu gleich mehr.

Lasst mich euch aber zunächst meine elfte und letzte Stoffbuchseite zeigen. Ich habe den von Andrea vorgeschlagenen Text von Erich Mühsam aufgegriffen, da er mir gut gefallen hat und ich sofort ein Bild vor Augen hatte.

Mit verschiedenen Blautönen habe ich einen Wasserteppich erzeugt und mit freiem Nähmalen sowohl die Wasserbewegungen als auch die Silberstreifen nachzuahmen versucht. Vielleicht etwas sehr stilisiert…. Den Patch habe ich anschließend auf die Stoffseite genäht. Die vier Zeilen habe ich mit der Schreibmaschine abgetippt und um die vier Ecken des Patches geklebt.

Das hat wieder richtig viel Spaß gemacht! Es ist für mich einfach toll gewesen, bei diesem Jahresprojekt verschiedene Techniken zu vereinen und neue Wege zu gehen!

Meine Stoffseiten konnte ich gestern noch zum Stoffbuch binden, was mich sehr freut. Denn ich schließe ein Jahresprojekt auch gerne im alten Jahr ab, um im neuen Jahr neue Dinge anzugehen.

Da ich nicht nur die reinen Stoffseiten einbringen wollte, sondern auch jeweils die kompletten von Andrea eingereichten Texte, habe ich die elf Texte mit meiner alten Schreibmaschine auf Transparentpapier abgetippt. So kann der Leser zunächst den Text lesen, weiterblättern, dann meine „Interpretation“ dazu sehen, dann wieder Text, dann wieder Interpretation. Das fand ich sehr stimmig und auch für mich für später eine gute Erinnerungshilfe an die Gedichte.

Als Bindung fiel mir für die Kombi aus dünnen Transparentblättern und stabilen Stoffseiten eigentlich nur diese Lösung ein: alle Seiten auf einen Streifen SnapPap nähen, diese Streifen lochen und mit einem Ring zusammenbinden.

„Look closer“ ist der Titel meines Stoffbuchs und lädt mittels Buchdeckel den Betrachter ein, die Dinge näher zu betrachten. Auf dem Buchrücken habe ich die Aktion vermerkt und das Jahr. (Übrigens war es ursprünglich nicht gewollt, das OET bei POETRY so eng aneinanderzunähen und überlappen zu lassen. Im Werkelflow hatte ich Eye Potry geschrieben… Argh. Also musste das E noch schnell mittenrein gequetscht werden. Ihr seht: Perfekt ist anders, aber ich steh da jetzt einfach mal drüber…)

Mein Buch werde ich gewiss immer wieder in die Hand nehmen! Künftig möchte ich mehr und weiter Richtung Mixed Media und Textile Art gehen und mich hier weiterentwickeln. Was für eine (Vor-)Freude!

Unten seht ihr nochmals alle elf Seiten samt Buch. Und damit verabschiede ich mich für 2017. Am 1. Januar lesen wir uns frisch und munter zur ersten Papierliebe am Montag 2018! Guten Rutsch!

Die früheren Eye Poetry-Beiträge von mir findet ihr hier: 1+2 zu Carroll und Rilke / 3 zu Ringelnatz / 4 zu Murakami / 5 zu Neruda 6 zu Dickinson / 7 zu Jandl / 8 zu Fried / 9 zu Yeats10 zu Sadaie

Verlinkung: Eye Poetry 11

 

19 comments

  1. Liebe Susanne,
    toll, deine genähte WasserMondLicht Umsetzung und danke auch für den Einblick in die Entstehung des ganzen Buches.
    Ich habe auch vor, meine einzelnen Beiträge irgenwie zusammenzufassen. Das hatte ich aber nicht von Anfang an im Blick, sondern das kam erst nach einen Beiträgen, mal schauen wie ich es angehe.

    Von deinen Umsetzungen bin ich auf jeden Fall begeistert.
    Viele Grüße, Angelika

  2. Wow,
    mein lieber Herr Gesangsverein!!!!

    Des gfällt mr schon saumäßig guad.
    Da hast du ordentlich gearbeitet und ein ganzes Buch daraus gemacht. Ich bin ja wieder mal ganz begeistert von deinen Nähkünsten lieben Susanne.
    Ich sollte es wohl auch mal versuchen mit nähen. Deine Arbeit anzusehen macht Lust, sowas auch mal zu probieren.

    Ich wünsche dir von Herzen ein gutes neues Jahr vor allem gesundheit und viele kreative Ideen.

    Mit lieben Grüßen Eva

  3. Einfach nur WOW!!! Ich bin sehr beeindruckt und sicher, daran wirst du noch ganz lange Freude haben. Ich bin sehr gespannt, was du 2018 in Angriff nehmen wirst. Ich bin auf jeden Fall an Deinem schönen Schaufenster hier dabei. Viele liebe Grüße maika

  4. Was für ein schönes Stoffbuch du erwerkelt hast!!! Die Idee, deine Stoffseiten mit den abgetippten Texten zu ergänzen finde ich richtig toll!
    Liebe Susanne, zum Jahresende möchte ich mich bei dir für deinen tollen Blog bedanken, den ich Anfang Januar entdeckt habe und der mich so bereichert, inspiriert und mir so viel Spaß macht zu lesen!!! Ein gutes neues Jahr wünscht dir Andrea

  5. Wie schön, dass Du die ganzen Werke dieser Serie zu einem Büchlein verarbeitet hast. Das rundet es wirklich wunderbar ab. Das Mondlicht auf dem See gefällt mir ganz besonders gut. Diese Blautöne liebe ich ja sehr und das tanzende Mondlicht hast du herrlich eingefangen. Liebe Grüße
    Andrea

  6. …wow, das ist wirklich beeindruckend, liebe Susanne,
    wie schön du die Texte umgesetzt und daraus ein tolles Buch gemacht hast…gefällt mir sehr gut, auch das Bild zum letzten Text,

    nun komm gut ins neue Jahr,
    liebe Grüße Birgitt

  7. Bezaubernde Nähmalerei zum aktuellen Gedicht und so ein schönes Stoffbuch für all deine Kreationen. Hier gefällt mir besonders der Einsatz deiner alten Schreibmaschine – deine Ideen sind immer phänomenal! Alles Gute fürs Neue, dass dir die Ideen nie ausgehen!
    Liebe Grüße Ulrike

  8. Was für eine gelungene Umsetzung dieses schönen Gedichtes. Gerade dieses Abstrakte gefällt mir sehr gut. Und die Zusammenfassung all Deiner Beiträge in einem Buch ist grandios. Wirklich ein Gedicht! Lg Maren

  9. *.*★x . ✶•´ ☆´,•*´¨★Liebe Susanne, ich hoffe, Ihr hattet ein wunderbares Weihnachtsfest und Euch geht es allen gut. Dein Buch ist wunderschön geworden. Ich kann gar nicht sagen, welche Umsetzung mir am besten gefällt. (Obwohl „will dir den Frühling zeigen“ schon einer meiner Favoriten ist.) Alle sind sie bezaubernd. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein fröhliches, glückliches, gesundes und friedliches 2018 und eine ebensolche Silvesternacht. Ich freue mich schon auf ein kreatives und inspirierendes 2018 gemeinsam mit Dir. Drücker, Nicole *.*★x . ✶•´ ☆´,•*´¨★

  10. Ich staune, dass es noch Schreibmaschinen im Einsatz gibt. Dein kreatives Werk ist dir sehr gut gelungen. Jede einzelne Seite hat das gewisse etwas und als ganzes ist es ein schönes Buch geworden, das man sicher immer wieder gerne zur Hand nimmt. Eine Nachahmenswerte Idee finde ich.
    Bin gespannt was das Neue Jahr alles zeigen wird. Wünsche dir einen guten Rutsch ins 2018.
    L G Pia

  11. Das ist so fein, liebe Susanne! Die Idee mit den Transparentpapiergedichten und die Lochstreifenlösung – echt genial und echt Susanne!
    Dir viele gute Ideen für 2018 und vielleicht auf ein Wiedersehen!
    Liebe Grüße
    Ines

  12. Liebe Susanne,
    Deine Arbeiten haben mich tief beeindruckt.So großartige und kreative Ideen. Jede einzelne Arbeit ist sooo schön und die Zusammenfassung mit den Texten ist sowas von gelungen. Du hast ein zauberhaftes Jahreswerk geschaffen.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

  13. Liebe Susanne, das ist ja ein herrliches Buch geworden, schön so alle 12 Monatsgedichte und ihre Entwicklung auf einem Fleck zu haben. Auch konsequent textil zu arbeiten war eine gute Entscheidung. Ich freue mich aufs weitere Zuschauen… Und ich wäre froh, wenn ich mal schon so stilisiert arbeiten könnte wie du bei dem Mühsam-Gedicht, ich gehe dann doch oft zu direkt parallel zum Text… Geht mir schon mein Leben lang so, mal sehen, ob ich den Sprung noch hinkriege ;-). Dabei liebe ich Abstraktes so sehr. Lieben Gruß Ghislana

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO