Papierliebe am Montag: Minikarten mit Botschaft

Die dritte kontrastreiche Papierliebe, und wie vergangenen Montag kann ich lediglich mit einigen Karten – noch dazu im Mini-Format – aufwarten. Zudem sucht man das Kontrastreiche bei ein paar der Kärtchen eher im Feinen und im Detail. Es ist kurzum eine Minimogelpackung, die euch heute als kontrastreiche Papierliebe verkaufe… Aber: Ich bin  schwer verliebt in diese charmanten Botschaftsträger…

Die Kärtchen sind gerade mal 5 x 5 cm groß. Nur wenige Worte, dafür ein großes Danke passen auf die Rückseite.

Auf der Vorderseite kleben spärliche, mitunter (wie ich finde) sehr poetische Schnipsel – ausgeschnitten aus einem alten deutschen Lesebuch.

Der Untergrund ist rot, mit Spuren von grau und schwarz, manchmal gelb. Tatsächlich eher homogen als kontrastreich.

Diese Minikärtchen gehen zusammen mit dem kleinen Dankeschön heute zur Post und werden in den nächsten Tagen die über zwanzig Befüllerinnen meiner Tapete erreichen (wer nicht weiß, von was ich rede, kann hier den Aufruf und hier das erste Update nachlesen) – und ihnen hoffentlich ebenso eine Freude bereiten, wie sie mir bereitet haben!

Das Dankeschön selbst zeige ich demnächst, die kleinen Kärtchen bereits heute. Damit nehme ich womöglich die Überraschung weg für alle Kreativistas, die diesen Beitrag lesen, aber es weiß ja keine, wer welches dieser Minikärtchen bekommt.

Und nächste Woche kann ich vielleicht auch wieder mit einer kontrastreicheren Papierliebe aufwarten!

Zum letzten Mal in diesem Jahr darf ich ein Thema für die Papierliebe am Montag im Dezember bekannt geben. Ich habe große Lust auf “Reduktion”. Widmen wir uns also dem Einfachen, Simplen, Zurückgenommenen. Setzen wir einen Aspekt in den Vordergrund und überfrachten die Komposition nicht! Ich bin gespannt, wie so eine Reduktion aussehen kann und lade euch herzlich ein, den Dezember minimalistischer zu gestalten!

Verlinkung: [button blank=”true” size=”medium” url=”https://nahtlust.de/2018/11/05/papierliebe-am-montag-kontrastreich/” text=”Papierliebe am Montag im November”]

 

frau nahtlust

21 Kommentare

  1. Oh, die sind super schön. Natürlich mag ich die Farbe sehr … weißt du ja… aber auch die feinen Sprüchlein ubd die Größe. So schön. Viele liebe Grüße maika

  2. Was für herrliche kontrastreiche Karten, Susanne. Als ich das Wort “Frühlinge” las, musste ich lächeln. Solche Wortkreationen lassen mein Herz hüpfen. Hab’ eine schöne Woche, meine Liebe. Herzlichst, Nicole

  3. Klein aber oho… sagt man doch so schön! 😉
    Die Farben sind echt schön…was hast du denn für welche genommen? Und ist das ein Gellidruck?
    Liebe Grüße Andrea

    • Danke dir, liebe Andrea. Nein, das war kein Gellidruck, sondern mit einem Schaber aufgetragene Acrylfarbe. Basis dafür war Spachtelmasse, nach der Trocknung habe ich diese angeraut, dann kam die Acrylfarbe und dann noch ein wenig Tusche, Kreide etc. Mit der Spachtelmasse, das war cool, das muss ich mal wieder machen und dann mal Fotos machen und hier zeigen. Lieben Gruß. Susanne

  4. Mag ich sehr deine Minkärtchen … tolle Farben, sie erinnern mich so sehr an den Sommer und die Zitate dazu sind schön… ja was fühlt sie der Feigenbaum wohl im November?
    Herzliche Grüße
    Sabine

  5. Guten Abend. Was für ein Kontrast, die Farbe ist so kräftig, warm, strahlend und der November ist jetzt der Jahreszeit entsprechend kalt, grau und nass. Wie ein warmes Kaminfeuer kommen da Deine Karten.
    Ganz liebe Grüße
    Nina

  6. Ach, sind die alle schön geworden, da kann jede sich freuen, die sich an deiner Tapeten-Aktion beteiligt hat! Den Kontrast hast du doch durch den Schriftschnipsel erreicht… ich freu mich riesig auf diese Minikunst! Liebe Susanne, vielleicht hast du es schon gesehen, ich brauche wieder deine Unterstützung, denn ein bisschen Kontrast kann ich auch noch liefern, zwar nicht selbst gewerkelt, aber selbst entdeckt und fotografiert.
    Liebe Grüße Ulrike

  7. wie ich solche “schnipsel-kunst” liebe! es kommen einfach immer tolle satzfetzen heraus… ich freu mich schon sehr auf mein kärtchen:) heute habe ich leider nichts neues für die kontrast-aktion, ich war wieder mal in ausstellungen, das erfordert einfach so viel zeit zur nacharbeit…
    hab eine schöne woche und liebe grüße, johanna

    • oooh, riesige freude – habs gerade aus dem postkasten gefischt:) der stern ist aber auch zu schön!!! ganz ganz herzlichen dank ♥♥♥

  8. Was für herrliche Rottöne, Susanne! Und tolles Thema! Kontraste machen eh immer Spaß und inspirieren einen zu weiteren. Die wunderbare Ver-rot-ung hier bildet einen perfekten Gegensatz zum Novmberanblick daußen. Super!!!
    Liebe Grüße von mir
    Solveig

  9. Superschön!! Tolle Technik, auf die ich auch Lust habe! Und die Farben sind ein Volltreffer. Ich liebe Rot, wenn es interessant kombiniert wird.
    Eine der Karten steckt heute in meinem Briefkasten …. hüpf …. flöt … Wird Zeit, Feierabend zu machen und den Sesam zu öffnen … jippieeee.

    Und die Worte werden mein “Orakel des Tages”. Bin gespannt, was sie sagen ….

    DANKE und ganz liebe Grüße

    ela

  10. Heute aus dem Briefkasten gehüpft: die Wildentenkette durch wässrige Herbstluft und dieser wunderschöne Stern ganz in deiner Lieblingstechnik.
    Gefällt mir total gut und ich werde ihn an mein Fenster mit der schönsten Aussicht hängen -einen Ehrenplatz also. Ganz herzlichen Dank und liebe Grüße,
    Martina

  11. Wunderbar… Und Reduktion als nächstes Thema… In dieser so überfrachteten, überzuckerten Advents- und Weihnachtszeit ein schönes Gegengewicht, ein “Kontrast” gar, Reduktion auf Weniges, das Wesentliche… Lieben Gruß Ghislana

  12. Wirklich poetische Satzfragmente – die Karten gefallen mir gut.
    Das Thema für die Papierliebe auch – obwohl ich da ja nie mitmache 😉 Aber Reduktion ist auch gerade mein riesen Thema – ich befinde mich im Aufräumrausch.
    Beste Grüße, Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO