The Book of D

31. Januar 2019

Papierliebe am Montag: Kariertes Leporello

4. Februar 2019

Die kleine Meerjungfrau (5/52)

1. Februar 2019

Unbezahlte Werbung* / Unsere Märchenreihe beim großen nahtlust Nadelbrief-Jahr 2019 (what else…?) startet mit der kleinen Meerjungfrau. Ich mag dieses Märchen sehr gerne, denn die Vorstellung, dass es Unterwasservölker geben könnte, fasziniert mich sehr. Zum ersten Mal bin ich mit der kleinen Meerjungfrau dank der tschechischen Verfilmung in Berührung gekommen. Wie traurig das Ende – und wie kraftvoll zugleich!

Disney hat das Thema gemäß ihrer sonstigen Manier verkitscht und verlieblicht. Und auch wenn ich den Disney-Film „nett“ und unterhaltsam finde, so sind mir die Bilder des tschechischen Märchenfilms viel einprägsamer in Erinnerung geblieben.

Mein Nadelbrief kommt mit selbst gedrucktem Stoff und Koralle daher. Die Koralle ist dank der großartigen Arbeiten und des Buches von *Meredith Woolnough entstanden. Faszinierend, wie Meredith die Fragilität der Pflanzenwelt auf ganz eigene Art und Weise einzufangen vermag. Und wie detailgetreu! Ich bin sehr begeistert von ihren Arbeiten und finde ihr Buch sehr gut. Das hat mir Ansporn gegeben, mich auch an so einer Arbeit zu versuchen. Der Bedarf einer Koralle für meine Unterwasserwelt kam hierbei gerade recht.

So habe ich auf wasserlöslichem Vlies eine Koralle aufgezeichnet und diese mit der Maschine genähmalt. Richtig gut hat mir die Koralle schon im Stickrahmen gefallen, aber noch besser, als ich das Vlies ausgewaschen und die Koralle getrocknet hatte. Zusätzlich hatte ich sie mit Textilfestiger eingepinselt. Cool, oder?! Für das erste Mal bin ich sehr stolz auf mich und mega begeistert, wie gut die Koralle wirkt.

Auf die Vorderseite des Nadelbriefes kamen natürlich auch allerlei bunte Fische – ebenso wie auf die Rückseite, inklusive passender Wörter.

Die Innenseiten sind verspielter – hier habe ich größere Fische mit Satinbändern eingefasst (auf deren Filzrückseite ist in der Theorie Platz für Nadeln) sowie eine kleine Meerjungfrau. Die Meerjungfrau besteht aus zwei Lagen Stoff, die beide gestickt und anschließend zusammengenäht wurden. So kann ich die Meerjungfrau in alle Richtungen drehen und wenden.

Auch kann die kleine Meerjungfrau auf Wanderschaft gehen und das Korallenriff besuchen – oder bei ihren Freunden, den kleinen Fischen, verweilen.

Ach – was für eine herrliche Spielfläche so ein Nadelbrief doch bietet!

Verlinkung: Das große nahtlust Nadelbrief-Jahr 2019 Freutag Monatsmotto im Februar - Maerchenhaft

*Unbezahlte Werbung / Ich bekomme weder eine Vergütung für die Erstellung des hier gezeigten Projektes noch für die Veröffentlichung dieses Blogbeitrags. Ich kennzeichne diesen Blogbeitrag jedoch als Werbung, da er die Namensnennung sowie die Verlinkung der Webseiten von Anbietern und/oder Mit-Bloggerinnen und/oder die Bezeichnung von verwendeten Produkten beinhaltet. 

18 comments

  1. Was für ein märchenhafter Auftritt! (Komme auch gerade von der Zitronenfalterin)
    Die Koralle toppt Deine Unterwasserwelt noch, wie filigran und kräftig rot leuchtend…dazwischen die traurige Meerjungfrau.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Nina

  2. Wow!!!Die Koralle!!! So unglaublich schön!!! Und überhaupt… das ist ja fast schon ein Spielbuch. Einfach toll. Das Märchen liebe ich auch sehr… auch wenn das Ende natürlich traurig ist. Viele liebe Grüße maika

  3. ich bin ja fast von jedem deiner werke inzwischen begeistert, aber von diesem hier bin ich wirklich ganz und gar hingerissen!! sowas von schön und voll mit den tollsten ideen wie der zauberhaften wandernden meerjungfrau und der fantastischen koralle! damit hast du dich selbst wieder einmal übertroffen!! das ist kein nadelbrief. das ist ein kunstwerk!!
    liebe grüße
    mano

  4. Dieses Nadelbuch ist wunderschön! Die dreidimensionale Koralle passt so gut und die kleine Seejungfrau, hach. Hast Du eigentlich schon mal an die Gestaltung eines textilen Bilderbuches gedacht? Also nicht so kleinkind-mäßig zum tasten und fühlen, sonder künsterlisch?
    Ich werde meine Märchen sammeln und hoffe, dass ich nach vier Wochen meine Idee umgesetzt bekomme….
    Liebe Grüße
    Ines

  5. Ich bin hin und weg von Deinen Nadelbrief-Kunstwerken. Nicht nur von diesem, von allen! Was Dir da alles einfällt, da fehlen mir die Worte! Ganz herzlichen Dank fürs Teilhaben-Lassen! Ganz herzlich Eli

  6. Liebe Susanne,
    ich bin hin und weg von diesem Nadelbriefchen. So schön. So viele verschiedene Techniken hast Du umgesetzt.
    Mit Soulvlies habe ich einmal einen Frühlingstraumfänger gestaltet, click hier
    Die Fotos in dem Post lassen sich durch ancklicken vergrößern.
    viele Grüße Margot

  7. Liebe Susanne,
    auch ich bin total begeistert von diesem kunstvollen Nadelbrief. So wunderbare Ideen. Die Koralle ist ganz wunderbar geworden. Das Buch habe ich auch, habe mich aber noch nicht daran getraut.
    Ganz liebe Grüße
    Monika

  8. Liebe Susanne, die Koralle ist ein Traum – bei dir werde ich immer wieder dazu verführt Neues auszuprobieren! Einen tollen Meermädchen-Nadelbrief hast du da gezaubert!
    LG
    CHristiane

  9. Die Märchenumsetzung ist dir ganz zauberhaft gelungen.Großes Kompliment. Dieses Vlies ist super, ich mag das sehr. Ob ich dieses Märchen gewählt hätte, weiß ich nicht.Wohl eher nicht.Es gehört für mich zu den Traurigsten. Ich habe es gelesen und ganz furchtbar geweint. So krass wie Andersen es beschreibt, war kein Film.
    Viele Grüße, Karen

  10. Die kleine Meerjungfrau. Die Frau meines großen Bruders hatte das Märchen als LP und ich weiß noch wie heute, wie sehr es mich gruselte als die Hexe ins Spiel kam. Und der Gedanke am Ende „wie Schaum auf dem Meer“ zu werden begleitet mich heute noch. Eine wunderbare Wahl, Susanne, und eine zauberhafte Umsetzung. Ganz liebe Grüße und ein kuscheliges Wochenende, Nicole

  11. Liebe Susie,
    das ist mit Abstand der für mich schönste Nadelbrief. Welch tolle Umsetzung mit der Meerjungfrau (ich liebe dieses Märchen, auch wenn es so furchtbar traurig ist). Wie filigran Dir die Koralle doch gelungen ist. Ich bin hin und weg, ganz tolle Umsetzung. Ein schöneres Zuhause für Nadeln kann es gar nicht geben.
    LG Mirella

  12. Donnerwetter!!! Wie schaffst du es nur, mehrmals in der Woche (und definitiv IMMER mindestens 1×pro Woche) so einen Knaller zu produzieren??? Ich kann eigentlich nicht viel mehr dazu sagen als: Toll! Superschön! Bravo! Wow! Kompliment!
    Liebe Grüße Andrea

  13. Ach, Susanne, deine Stoffbücher sind einfach nur schön!!!!! Hatte bei der Koralle zuerst an Apfelsinennetz gedacht, bin dann aber durch die Fotos zum Staunen gekommen. Aha, gestickt, grandios. Bin ebenfalls beeindruckt, was du so alles während der Woche hinbekommst – ich muss immer zusehen, dass wenigstens ETWAS fertig wird. Aber: Kommt Zeit, kommt Tat!
    Liebe Grüße von mir und hab einen wunderschönen Sonntag!
    Solveig

  14. Wundervoll! Die Idee mit der frei gestickten Korallenbank ist genial:)) Dieses Buch habe ich mir auch zugelegt, nachdem ich es auf deiner Instagram-Seite gesehen habe….oder war es hier im Blog!? Jedenfalls ein wirklich tolles inspirierendes Buch! Sehr gelungenes Nadelbriefchen, auch der schuppig gestempelte Stoff….ein Augenschmaus!
    Liebe Grüße von Kerstin (die mal wieder spät dran ist)

  15. Ja da schau her, gerade habe ich meinen Beitrag verlinkt und ich schreibe auch über „Die kleine Meerjungfrau “
    Aber so schön habe ich sie natürlich nicht in Szene gesetzt.
    Ist dir wirklich alles gut gelungen!
    Schön finde ich, dass wir beide die gleichen Empfindungen bei dem Märchen haben 🙂
    Liebe Grüße
    Jutta
    Mein Beitrag…

  16. Ah, wow, und noch einmal getoppt! Die Koralle ist echt mega, und was für eine feine idee, die Fische und Meerjungfrau beweglich zu machen! Hier mag ich das dreidimensionale und Flexible total gern. Und unterstütze Ines‘ Idee: „Quiet books“ mit kindlichen Motiven für kleine Menschen gibt es genug, aber das ganze künstlerisch umsetzen? Fände ich eine coole Sache! lg, Gabi

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO