Papierliebe am Montag: Reduktion I

3. Dezember 2018

Papierliebe am Montag: Reduktion II

10. Dezember 2018

Das nahtlust Nadelbrief-Tutorial

7. Dezember 2018

Wie ihr wisst, steht im kommenden Jahr das große nahtlust Nadelbrief-Jahr 2019 (what else…?) an. Darauf freue ich mich schon sehr, und im Kopf schlagen meine Gedanken bereits Purzelbäume… Hier und da wurde ich nach einem kleinen Tutorial zum Thema Nadelbrief gefragt, und diesen Bitten möchte ich gerne nachkommen. Zudem stelle ich euch das Tutorial als PDF zum kostenfreien Herunterladen zur Verfügung – ihr findet es für künftige Referenzen auch bei meinen anderen Freebooks.

Zunächst muss ich sagen, dass es nicht DIE eine Nadelbrief-Version gibt. Auf meinem Pinterest-Board habe ich begonnen, witzige und coole Ideen rund um das Thema Nadelbrief zu sammeln. Wie ihr seht: Die Möglichkeiten sind endlos. Das folgende Tutorial zeigt also lediglich eine der vielen Möglichkeiten, einen Nadelbrief zu nähen. Für mich passt sie sehr gut, und ob es eure Art ist, müsst ihr ausprobieren.

Das benötigt ihr:

  • Zwei Stoffstücke als Außen- und Innenstoff (ideal sind Webware oder Leinen) im Zuschnitt je 22 cm Breite und 12 cm Höhe
  • 1 Volumenvlies im Zuschnitt 22 x 12 cm
  • 1 Stück Bastelfilz (1 mm Stärke) im Zuschnitt 17,5 cm Breite und 7,5 cm Höhe (wer mag, kann auch 2 Stück Bastelfilz nehmen; in diesem Beispiel habe ich noch den Rest eines lilafarbenen Filzes mit eingenäht)
  • 1 Knopf sowie
  • ein rund 8 cm langes Gummiband (ich benutze gerne dünne Haargummis; die gibt es in allen möglichen witzigen Farben und sind sehr günstig)

Zwei Anmerkungen zu den „Zutaten“: Erstens, ich mag grundsätzlich gerne, wenn das Volumenvlies nicht nur aufgebügelt, sondern mit eingenäht wird. Deshalb ist mein Volumenvlies-Zuschnitt gleich groß wie der Stoffzuschnitt. Wer dies jedoch nicht mag, kann natürlich auch einen Volumenvlies-Zuschnitt mit 20 x 10 cm wählen.

Und, zweitens: Hier beschreibe ich lediglich die Art, den Nadelbrief zu nähen, nicht den Stoff außen zu gestalten. Ihr seht jedoch an meinem Beispiel des lila-orangenen Nadelbriefs (siehe Foto oben), dass ich auf den späteren Außenstoff ein paar Stiche mit Stickgarn hinzugefügt habe. Wer den Nadelbrief (wie ich in den meisten Fällen) außen (oder innen) gestalten mag, muss dies natürlich vor dem Zusammennähen tun. Ist irgendwie logisch, gell…

Und so geht das Zusammennähen:

Bügelt das Volumenvlies auf den Außenstoff.

Mit einem Feuerzeug versiegelt ihr die beiden Enden des Gummibandes und klebt die Enden des Gummibandes mit einem Stück Klebeband kurzfristig zusammen. Das erleichtert das Einnähen, da die Gummienden besser zusammenbleiben (siehe Foto).

Das Gummiband legt ihr mit den Enden Kante auf Kante auf die markierte Mitte eurer rechten kurzen Innenstoffseite (der Innenstoff liegt dabei mit der schönen Seite nach oben).

Legt den Außen- und Innenstoff eures Nadelbriefs rechts auf rechts aufeinander, achtet ggf. darauf, dass Muster/Schrift/Motiv etc. beide in die korrekte Richtung zeigen.

Steppt das Rechteck füßchenbreit ab und lasst dabei eine Wendeöffnung von rund 6-8 cm (abhängig von der Dicke des Stoffes und je nachdem, ob oder mit was ihr die Außenseite des Nadelbriefs gestaltet habt).

Schneidet die Nahtzugabe an den Geraden sowie an den Ecken bis kurz vor der Naht zurück, so dass sich die Ecken nach dem Wenden schön ausformen lassen (siehe Foto). Dabei die Naht selbst nicht verletzen! Entfernt das Fitzelchen Klebeband an eurem Gummiband.

Wenden, Ecken ausformen (mit Stricknadel oder Essstäbchen) und gut bügeln.

Nun steppt ihr knappkantig das gesamte Nadelbriefchen ab, die Außenseite liegt oben – dabei schließt ihr automatisch die Wendeöffnung.

Nun legt ihr die Mitte des Filzstückchens auf die Mitte eures Innenstoffs und steckt dieses mit Stecknadeln fest.

Steppt die Mitte eures Nadelbriefs ab. Die Außenseite des Nadelbriefs liegt dabei oben.

Nochmals bügeln und den Knopf in der passenden Höhe auf die dem Gummiband gegenüberliegende Seite annähen. Fertig. Das Nadelbriefchen hat jetzt eine Größe von rund 10 x 10 cm.

Wie bereits oben erwähnt: Damit ihr die Nadelbriefe noch besser nähen könnt, gibt es dieses Tutorial auch als kleines freebook (PDF) zum Herunterladen (klick)!

Das alles ist kein Hexenwerk und geht wirklich schnell.

Viel länger dauert die Wahl der Außen- und Innenstoffe und natürlich deren Gestaltung – sofern man sie gestalten möchte.

Wer noch Fragen hat, darf sich gerne bei mir melden. Und nochmals: Dies ist keine nonplusultra-Anleitung. Es gibt Nadelbriefvarianten wie Sand am Meer und entsprechend viele Kauf- und freie Schnitte – auch abhängig davon, was ihr alles im Nadelbrief verwahrt sehen möchtet.

Mein Nadelbrief ist in der mutigen Farbkombi lila-orange gehalten, den Two Colors im Dezember. Dieses Jahresprojekt von Maika hat mir großen Spaß gemacht, und ich danke dir sehr für die feinen Farbzusammenstellungen, Maika. Ich bin reichlich früh mit meinem Beitrag dran, ich weiß… aber besser früh als spät!

Verlinkung: Freutag

20 comments

  1. Guten Morgen Du Fleißige.
    Das ist eine Anleitung mit der sogar ich arbeiten kann, danke Dir.
    Aber am Besten finde ich weiß Stoffwahl und die *kleinen Extras* von Dir
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Nina

  2. Wie toll! Du bist schon da mit orange und lila. Den Stoff habe ich sofort wieder erkannt. Klar! Der passt haargenau. Ich freu mich schon riesig auf dein Nadelbriefjahr. Wie schön , dass es hier schon einen kleinen Anfang nimmt. Dezember darf auch mal Beginn sein, nicht immer nur Abschluss. 2019 wird toll! Viele liebe Grüße maika

  3. eine sehr schöne anleitung! aber da ich nicht so nähbegeistert bin (ohne nähmaschine…), wird es wohl bei mir höchstens einen verrückten nadelbrief ohne nähkünste geben. mal sehen, was mir im neuen jahr dann so einfällt.
    die farben dieses briefchens finde ich superschön zusammengestellt. lila, pink, orange – gehts noch toller?? nein!
    liebe grüße
    mano

  4. Das ist eine wirklich schöne Anleitung:) tolles Stöffchen“ Die Idee mit deiner Nadelbriefsammlung für 2019 finde ich sowieso sehr verlockend;) hoffentlich ich finde die Zeit, habe richtig Lust darauf bekommen. Die Themenliste befindet sich jedenfalls schon mal auf meinem Rechner;)-für gute Vorsätze!

  5. Liebe Susanne,
    lieben Dank für die gelungene Anleitung! Schön ist es wieder geworden, dein Nadelbriefchen! Ich freu mich auf deine Aktion! Sag mal, welches Volumenvlies benutzt du bei deinen Nadelbriefchen?
    LG
    CHristiane

    1. Liebe Christiane, danke dir 🙂 Als Volumenvlies nutze ich entweder H630 oder H640 – das ist ein wenig abhängig von der Dicke der Stoffe. Lieben Gruß. Susanne

  6. Dein Tutorial kam mir gerade recht. Es gibt zwar einige Anleitungen im Netz, aber nicht mit jeder kommt man gut klar. Hier trifft das zu und im Hinblick auf deine Nadelbrief-Aktion im nächsten Jahr …. Ich habe mir auch dein Pinterest-Board angesehen; da sind ja auch jede Menge Anregungen versammelt. Vielen Dank!
    LG
    Siebensachen

  7. Jetzt, wo du es mit deiner tollen Anleitung so einfach machst, muss ich mir unbedingt auch mal ein Nadelbriefchen nähen. Ein wirklich
    schönes Stöffchen hast du da verarbeitet und die Stickereien sind das i-Tüpfelchen. Vielen Dank für die Mühe, die du dir mit dem Tutorial gemacht hast.
    Liebe Grüße, Martina

  8. Danke Susanne!!! Das war ja jetzt sozusagen Gedankenübertragung… ich such ein Nadelbrieftutorial und du hast just in dem Moment (okay, einen Tag früher) eines erstellt 😉
    Super!!!
    Liebe Grüße Andrea

  9. Es gibt ein Nadelbrief-Tutorial, liebe Susanne? Wie genial ist das denn? Vielen lieben Dank! Ich werde es im neuen Jahr versuchen. Und wer weiß, vielleicht bekommen dann 2019 alle meine Freundinnen zum Geburtstag eines geschenkt. Dankeschön dafür. Euch einen kuscheligen zweiten Advent. Herzlichst, Nicole

  10. Hallo. Vielen Dank fürs Tutorial und zur Verfügung stellen deines Wissens! 🙂 Ich selbst bin ja keine wirkliche Nähmaus, aber ich finde es genial und bewundernswert, wenn jemand dieses Können hat! Super!!
    Liebe Grüße. Simone

  11. Vielen Dank, Susanne!
    Jetzt hast Du mich ein bisschen angefixt mit den Nadelbriefen! Mir war gar nicht klar, wie gut sich die Nadelbriefe für neue Techniken und Experimente eignen. Vielleicht bin ich bei dem ein oder anderem Thema dabei. Aber schon herausfordernd, die Themen 🙂
    GLG, Kerstin

  12. Genial, diese Farben springen mich sofort an, es sieht einfach super aus! Dir ist es gelungen, mit den Nadelbriefen deinem kreativen Schaffen einen Sinn zu verleihen! .
    Liebe Grüße Ulrike

  13. Danke für dein Tutorial, so bekommt das doch jeder hin. 🙂
    Die Farbkombi macht richtig gute Laune.
    Die erste mit einem Two Colours-Post in den Dezember-Farben bist du allerdings nicht, bei mir waren sie schon in November zu sehen. 😉
    Ich gehe jetzt nochmal gucken, welche Themen das Nadelbrief-Jahr zu bieten hat. Man kann sich ja schon mal Gedanken dazu machen.
    Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent
    Marietta

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO