Die beiden letzten Nadelbriefe für die Gewinnerinnen

8. Januar 2019

Papierliebe am Montag: Gefiedertes II

14. Januar 2019

Stein (2/52)

11. Januar 2019

Wow – so viele Beiträge zum ersten Wochenthema des großen nahtlust Nadelbrief-Jahres 2019 (what else…?)! Der „Schnee“ scheint ein inspirierendes Thema gewesen zu sein, und ich freue mich sehr, dass mein Nadelfieber ansteckend ist. Der schönste Virus ist doch der Kreativvirus (lach)!

Diese Woche steht der „Stein“ im Mittelpunkt (nochmals zur Erinnerung: Die Themenliste findet ihr in diesem Blogpost und den Blogpost jederzeit auf der Startseite rechts in der Menüleiste mit Klick auf das Bildchen), und weil ich Steine sehr schön finde und mich nicht auf einen konzentrieren wollte, gibt es eben Pluralsteine (oder so…lach).

Für meinen Nadelbrief der Woche habe ich eine Steinlandschaft sowie Steinhaufen und Steinmännchen genähmalt. Ich mag es, wenn ich irgendwo gestapelte Steine sehe und habe mich sehr gefreut, als wir in unserem Andalusien-Urlaub am Ende eine Vielzahl dieser Türmchen gesehen und mitgebaut haben. Klar durfte eine Anmutung davon in den Nadelbrief!

Basis für diesen Nadelbrief ist übrigens Papier, das ich zunächst gut geknüllt und dann mit Farbe bemalt habe. Es hat eine tolle, stoffliche Textur bekommen. Zum einfacheren Weiterbearbeiten mit der Nähmaschine habe ich es auf Stoff aufgebracht (mittels doppelseitigem Bügelvlies), dann benähmalt und vernäht. Ging super!

Die Innenseiten lassen sich wie eine Art Altarfalz aufklappen und bieten auf den ersten Blick die weniger handschmeichlerische Seite der Steine – nämlich das Raue, Aufgebrochene, Harte. Diese Wirkung habe ich ebenfalls mithilfe von Papier erzielt, das mir beim Knüllen und Bemalen gerissen ist und dafür wunderbar passte! Ihr seht: Bloß nix wegschmeißen, diese vermeintlichen „Fehler“ haben oftmals ihren Sinn und finden ihren Einsatzort.

Dieses raue Papier habe ich auf zwei Filzstücke genäht. Und auch wenn ich meine Nadelbriefe dieses Jahr mehr als Kunst-, denn als Nutzobjekt sehe, so soll es dennoch in der Theorie möglich sein, Nadeln darin aufzubewahren.

Auch Text durfte wieder mit ins nahtlustsche Nadelbriefchen. Die Worte sind übrigens auf dem Papier getippt, das ich beim Bügelvlies abgezogen habe. Das war schön dünn und damit perfekt geeignet für meine Zwecke (ich wiederhole mich: bloß nix wegschmeißen…).

Als Verschluss habe ich ein Stück Papiergarn gewählt. Das passt irgendwie ganz gut zu den zwei Seiten der Steine: glatt und angenehm und zugleich rauer als etwa ein Stoffband.

Nun freue ich mich auf eure Stein-Nadelbriefe!

Verlinkung: Das große Nahtlust Nadelbrief-Jahr 2019   Freutag

15 comments

  1. Das sind tatsächlich mehr Kunst-als Nutzobjekte, deine Nadelbriefe. Ich hätte total Angst, sie durch Nadeln reinstecken und überall hin mitschleppen kaputt zu machen. So schön ist er wieder geworden, dein steinerner Brief!
    Liebe Grüße Andrea

  2. Steine pur hast Du da auf Papier und Stoff gezaubert – das Tüpfelchen ist das rauhe Papier innen. Ich habe ja ein etwas schwieriges Verhältnis zu Steinen (ich habe davon zu viele), daher wird mein Nadelbrief , wenn die Nähzeit reicht, ganz anderes.
    Liebe Grüße (in den Schnee?)
    Ines

  3. Schlaue Idee, die Steintürmchen im Nadelbrief mit nach Hause zu nehmen! Der Kreativfunke hat super gezündet. Ein schönes Heft, mit und ohne Nadeln. Mein Steinexemplar ist gedanklich schon fertig, ich wollte aber erst das Umräumen im Kreativzimmer abschließen. In einem greien Raum schafft es sich leichter. Es kommt also noch was.
    Liebe Grüße, Elvira

  4. Liebe Susanne, oha, wieder so ein schöner Nadelbrief! Deine Ideen sind echt phantastisch! Ich zeige mein Nadelbriefchen morgen – es geht in eine ganz andere Richtung… allerdings warst du mir dabei ein großes Vorbild!
    GLG
    Christiane

  5. Bei deinen Ideen kann ich ja nur staunend davor sitzen und sie bewundern und du hast es so schön beschrieben, dass man es förmlich in der Hand fühlen kann. LG Ingrid

  6. Wunderschön ist dein STEIN- Nadelbrief geworden und erinnert mich an unseren Urlaub. Dort gab es viele von diesen kunstvoll aufeinander gestapelten Steinbergen, ja, die waren schon richtig hoch.Trotzdem habe auch ich noch einen dazu gelegt. Deine verschiedenen Techniken finde ich sehr interessant und ich hoffe, sie fallen mir wieder ein, wenn ich sie brauche. Nix wegwerfen! boooahhhh, ich sammel schon so viel, lach!
    LG Elke

Leave a comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO