Papierliebe am Montag: Gefiedertes II

14. Januar 2019

Blau-Schwarz-Weiß (3/52)

18. Januar 2019

In Serie gehen: Papier-Stoff-Garn-Collagen

16. Januar 2019

In diesem neuen Jahr heißt es für mich, in einen Rhythmus zu finden, der über kurz oder lang weniger Kreativzeit beinhaltet und dennoch mein kreatives Arbeiten weiter wachsen lässt. Ein Baustein davon wird Serienarbeit sein. Denn das Schaffen an und mit einer Serie erlaubt mir, ein gleiches Thema mehrfach zu beleuchten oder das gleiche Material unterschiedlich einzusetzen.

Letzteres bildet die Grundlage für meine Sechserreihe kleiner Papier-Stoff-Collagen, die im Anschluss mit Garn weiter bestückt worden sind.

Ich mag, wie unterschiedlich dominant einzelne Farben und Formen sind, wie gut sich Papier und Stoff hierbei ergänzen und gerade die wenigen Sticheleien noch ihr übriges Extra dazu beitragen. Was Stoff und was Papier ist, verliert dabei gänzlich die Bedeutung.

Basis sind 15 x 15 cm Stoffstücke, die ich vor längerer Zeit bedruckt hatte, die ich aber nicht schön fand. Die Rückseite bietet sich hervorragend für die Collagearbeiten an, denn die „Fehldrucke“ scheinen zum Teil durch und bringen damit eigene Spuren ein, ohne zu dominant zu sein. So ist die oftmals gefürchtete weiße Fläche gar keine weiße Fläche mehr….

Zum Teil sind Formen im Vordergrund, zum Teil Konkretes wie Fisch oder Vogel, dann wiederum treten Wörter deutlich hervor… Es ist eine schöne Abwechslung im Gleichen, wie ich finde.

Die fertigen Collagen habe ich fürs Erste mittels doppelseitigem Klebeband auf Fotokarton aufgebracht. Noch ist mir nicht klar, ob ich sie in dieser Kombi belasse, oder ob sie sich zu einem Leporello zusammenfügen mögen. Und bis ich mich entscheiden kann, spiele ich ein wenig mit diesen „Karten“ wie mit Tarot und lege ihnen ihr Schicksal.

Diese Serienarbeit ist eine gute Rhythmus-Übung, weshalb sie heute gerne zu Andreas Monatssammlung sowie mit der Vogelcollage zur Papierliebe zum Thema „Gefiedertes“ darf.

Verlinkung: Papierliebe am Montag im Januar Monatsmotto im Januar

15 comments

  1. Von deinen Seriencollagen bin ich sehr begeistert und fände es zu schade, sie in einem Leporello verschwinden zu lassen! Sie müssen einfach nebeneinander zu sehen sein! Die Hand mit dem gekrümmten Finger finde ich gut!
    Übrigens bin ich mit der Verlinkung jetzt schon einen Schritt weiter gekommen, aber nun musst du nochmal ran!
    Liebe Grüße Ulrike

  2. Deine Papier-Stoff-Collagen gefallen mir sehr! Und die Idee, die Rückseite des Stoffes zu verwenden, erinnert mich daran, wie ich früher oft auch die Stoffrückseiten vernäht habe. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und was dir die Karten sagen.
    Liebe Grüße
    Christine

  3. Das ist wirklich ein kreativer und künstlerischer Rhythmus den du da geschaffen hast. So fein! Da mag man immer wieder neue Variationen legen. Irgendwie bezaubert auch der innere Rhythmus jeder einzelnen Karte. Wie ein kleines Musikstück. Ich kann mir einen Leporello sehr gut vorstellen.
    Liebe Grüße
    Andrea

  4. Die Kombi aus Papier Stoff Garn gefällt mir, wie immer, sehr gut.
    Und zum seriellen Arbeiten hatte ich mich schon geäußert und will mich nicht wiederholen 😉
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  5. Ein schöner Rücken kann eben tatsächlich entzücken! Das gefällt mir so an dir und deinen Arbeiten: dass du manchmal ums Eck denkst, Dinge veränderst, dass es kein richtig rum oder falsch rum gibt…
    Liebe Grüße Andrea

  6. Also – ich bin der Überzeugung, dass Du sie rahmen lassen solltest und nicht nur sie, Susanne. Deiner Arbeiten sollten alle einen angemessenen Rahmen bekommen und zwar in einer Ausstellung. Hast Du schon einmal daran gedacht? Oder gab es gar schon eine? Ich bin mir sicher, dass würde ein voller Erfolg. Herzlichst, Nicole

  7. Liebe Susanne,
    deine „Spielereien“ mit Papier, Stoff. Nadel, Faden und sonstigen Materialien finde ich total spannend und sehr phantasievoll! Es ist eine eindrucksvolle Serie entstanden und ich muss sagen, du inspirierst mich sehr, Neues auszuprobieren! Einfach nur wahnsinnig schön!
    LG
    CHristiane

  8. in serie gehen finde ich immer gut – und deine stoff-papier-collagen mag ich ja sowieso immer total gerne. leider kann man ja nicht immer alles an die wand hängen, deshalb finde ich leporellos und bücher/hefte auch gut geeignet um sie zu verwahren und sie immer wieder anschauen zu können. was mir nicht ganz so gut gefällt, ist der rote hintergrund. ich finde, er lässt die collagen ein wenig verschwinden. aber farben sind ja auch geschmackssache.
    liebe grüße
    mano

Leave a reply Cancel

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO