Herz

#12giftswithlove: Muttertag (mit Verlosung!)

17. April 2018

In wenigen Wochen ist Muttertag, und auch wenn er zwischenzeitlich stark durch den Einzelhandel getrieben sein mag, so ist er ein guter Anlass, spätestens an diesem Tag der eigenen Mutter mal wieder Danke zu sagen – vielleicht mit etwas Selbstgemachtem, denn das steht meist hoch im Kurs. Es müssen eben nicht immer Blumen sein. Heute zeige ich euch anlässlich der #12giftswithlove von Ioana und dem …

Continue reading

#12giftswithlove: Im Goldrausch

19. Dezember 2017

Ich war einmal eine Kaffeebohnentüte…. So beginnt die Geschichte meiner Werkelarbeiten heute. Alle drei Projekte waren in ihrem ersten Leben (zumindest in Teilen) eine goldene Kaffeebohnentüte und wurden in einer Mannheimer Rösterei verkauft – an mich. Ich genoss den Kaffee und beschloss, dass die Tüte viel zu hübsch sei, um sie wegzuwerfen. Und so durfte ich der Verpackung neues Kreativleben einhauchen und sie Girlande, Herz …

Continue reading

Papierliebe am Montag: Scherenschnitt-Herz

8. Mai 2017

Mit meinem heutigen Scherenschnitt bin ich sehr zufrieden, und dabei ging es viel leichter als gedacht. Das lag zum einen daran, dass ich einfach drauflosgeschnitten habe und zum anderen, dass ich (versucht habe) mir dabei keinen Druck zu machen (haha). Jedenfalls ist ein schönes Herz herausgekommen, aus dem allerlei Zweige und Blätter wachsen. Und da kommenden Sonntag Muttertag ist, wird dieses Herz auf eine Karte …

Continue reading

Herzen im Februar

12. Februar 2016

Zu Weihnachten bekam Maika von mir ein Jahr mit kleinen Geschenken, die Monat für Monat bei ihr eintrudeln. Für mich sind diese zwölf Überraschungen eine gute Gelegenheit, um Maika zusätzlich Freude zu bereiten, aber auch, um verschiedenes auszuprobieren, das ich schon immer gerne mal machen wollte. Also reiner Selbstzweck, aber pssst: nicht Maika verraten…! Zusammen mit unserem Tauschprojekt JohnBoy im Januar machte sich auch dieses …

Continue reading

Shopper für Muttern, Buch für euch

12. Mai 2015

Der Muttertag kam, und der Muttertag ging. Gut, dass ich noch rechtzeitig etwas auf die Reihe bekommen habe. Meine Mutter hatte sich neulich einen Stoff gekauft, den ich zu einer Cleo umwandeln soll. Das hat mir zeitlich bis zum Muttertag nicht gereicht und schulde ich ihr demnach noch. Als kleines „Vertrösterle“ (sprich: Verdröschderle) wollte ich ihr einen einfachen Shopper nähen, den sie klein verstaut auch …

Continue reading